Baubiologie | Grundlagen

Wir Menschen sind heutzutage vielfältigen Belastungen ausgesetzt, welche bei Dauerbelastung zu gesundheitlichen Beschwerden wie z.B. Verspannungen, Schlafstörungen und sonstigen Erkrankungen bis hin zu Krebs führen können.

So leiden immer mehr Menschen an sog. Zivilisationskrankheiten. Neben falscher Ernährung und Bewegungsmangel spielen auch äußere Faktoren wie
  • Elektrosmog
    z.B. Mobilfunkstrahlung, WLAN, Schnurlostelefone, Hausinstallation, Photovoltaik

  • Chemische Schadstoffe
    z.B. Holzschutzmittel, Schwermetalle aus Trinkwasserrohren, Ausdünstungen aus Baustoffen, Möbeln und Wohntextilien

  • Mikrobiologische Fragestellungen
    z.B. Schimmel, bakteriologische Auffälligkeiten
eine große Rolle. Diese Faktoren nehmen immer mehr an Bedeutung zu, da wir uns immer häufiger in einer künstlich geschaffenen Umgebung (Häuser, Fabriken, Büros) aufhalten.

Jeder Mensch reagiert auf diese Belastungen anders, so dass aufgrund der Symptome nicht direkt auf die Krankheitsursache gefolgert werden kann. Deshalb liegen die Ursachen für die Betroffenen und Ärzte meist im Unklaren und es werden nur die Symptome behandelt anstatt an der Ursache anzusetzen. Da Ärzte nur den Patienten kennen und nicht dessen häusliches Umfeld, welches möglicherweise zur Erkrankung beiträgt, ist die Baubiologie eine ideale Ergänzung zur Schulmedizin.

Mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden ermitteln wir durch Einsatz hochwertiger und professioneller Messgeräte die Belastungen und geben Sanierungsempfehlungen.