Baubiologie | Schimmel, Hefen, Bakterien

Schimmelpilze, Hefen und Bakterien befinden sich überall in unserer Umwelt. Ohne sie wäre kein Leben möglich, da diese Mikroorganismen zum Ab- und Umbau von Stoffen beitragen und zum Teil auch symbiontisch Leben (z.B. Darmbakterien). Andererseits können sie auch zu zahlreichen Krankheiten führen, wenn die falschen Arten in den Körper gelangen oder ein Ungleichgewicht von Arten im Körper herrscht. Schimmel darf hingegen im Körper gar nicht vorkommen.

Pilze setzen auch Stoffwechselprodukte frei (MVOC, Mykotoxine). Schimmelpilze haben reizende / toxische Wirkungen durch deren Stoffwechselprodukte, lebende Sporen aber auch durch tote Sporen. Dies kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Außerdem können sie durch lebende Sporen Infektionen bei Risikogruppen (Kinder, Alte, kranke Menschen) auslösen. Liegt eine Belastung länger vor, so kann sich dies in Form von Allergien, Atemwegserkrankungen bis hin zu psychischen Auffälligkeiten äußern.

Auch Bakterien bilden MVOCs und Mykotoxine. Bakterienbefall kann zu Wundentzündungen, Atemwegserkrankungen sowie Entzündungen innerer Organe führen.